Der Glücksbote

Glücksmomente

Wie ein Kaiser

An drei Terminen schwebten ebv-Jubilare durch das Tal der Wupper. Über 100 Seniorinnen und Senioren nahmen die Einladung der ebv wahr und meldeten sich für unsere Kaiserwagenfahrt an. Alle, die in den letzten zwölf Monaten 75, 80, 85, 90 Jahre oder älter geworden sind, waren eingeladen. Und wie immer, wenn die ebv einlädt, herrschte Sonnenschein.

Etwas mehr als 60 Minuten dauerte die Fahrt. Bei Kaffee und Kuchen ging es in Wuppertal-Vohwinkel los. Auf dem Bahnsteig herrschte gute Stimmung. Für Unterhaltung sorgte unser Maskottchen Théo. Mit guter Laune begrüßte er die Reisenden. 

Das Einsteigen musste schnell gehen, denn der Kaiserwagen muss sich an den offiziellen Fahrplan halten. Der eine oder andere durfte sich dann noch wundern, wie viel Gas der Kaiserwagen geben kann, wenn er sich für den Fahrplan auf der Strecke mal beeilen muss.

Im Wagen war bereits die Kaffeetafel gedeckt. So waren die ebv-Gäste auf dem Weg nach Oberbarmen mit dem Genuss des Gebäcks beschäftigt und konnten dem Stadführer bzw. der Stadtführerin bei den Ausführungen gut lauschen. Auch wenn man als Wuppertaler mit vielen Bauwerken und Geschichten vertraut ist, kamen doch zahlreiche neue Anekdoten zutage.

In der Haltebahnstelle Oberbarmen durften die Gäste durch die Wendeschleife gleiten und erfuhren dann auf dem Rückweg nach Vohwinkel nicht nur die Details zur Tuffi-Geschichte, sondern auch viele Geschichten zum Kaiserpaar und zu weiteren Prominenten, die schon mit dem Kaiserwagen fuhren.

 

Wir bedanken uns bei unseren Gästen, die uns mit ihren glücklichen Gesichtern bestätigt haben. Daher haben wir uns auch entschieden, hier mehr Fotos als sonst zu veröffentlichen. Vielleicht sind Sie ja dabei.